Grünanlagen & Umwelt

Spielplatz Pfarrer-Theile-Straße

In Staaken wurde der Spielplatz in der Grünanlage zwischen Pfarrer-Theile-Straße und Richard-Münch-Straße mit neuen Spielgeräten ausgestattet. Die Gelder für die Sanierungsmaßnahme entstammen dem Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP) und dem Projekt „Raum für Kinderträume“.

Weiterlesen »

Spektepark

Der Spektepark mit dem gleichnamigen See ist der größte grüne Erholungsraum im Falkenhagener Feld. Die Ansprüche und das Nutzungsverhalten haben sich jedoch über die Jahre grundlegend geändert. Das Bezirksamt Spandau plante daher bereits zu Beginn des Stadtumbauprozesses die Sanierung und Neugestaltung des Parks mit Angeboten für unterschiedliche Altersgruppen.

Weiterlesen »

Spielplatz am Windmühlenberg

„Raum für Kinderträume“ – diese drei Wörter stehen seit dem Jahr 2006 für saubere, sichere und
attraktive Spielplätze. Im Rahmen des Projektes wurden zahlreiche Spandauer Spielplätze aufgewertet bzw. neu geschaffen. Zu ihnen
zählt auch der Spielplatz Windmühlenberg, Am Kinderdorf.

Weiterlesen »

Umbau Altstadt Spandau

Die Altstadt Spandau ist Identifikationsort und urbaner Mittelpunkt des Bezirks Spandau. Mit ihrem historischen Stadtkern, den zahlreichen Einzeldenkmalen, ihrer Lage am Wasser und ihrem umfassenden Angebot an kulturellen und sozialen Einrichtungen ist sie städtebaulich und stadträumlich bedeutsam und erhaltenswert.

Weiterlesen »

Rieselfelder

Die im Jahr 1890 angelegten Rieselfelder an der Karolinenhöhe zwischen Potsdamer Chaussee und Gatower Straße dienten einst der biologischen Reinigung von Abwasser aus Berlin. Heute ist das rund 180 Hektar große Areal ein Landschaftsschutzgebiet, in dem sich die Natur nahezu ungestört entfaltet hat und das auf vielen Wegen durchschritten werden kann

Weiterlesen »

Groß Glienicker & Sacrower See

Der Pegelstand des Groß Glienicker Sees ist in den vergangenen fünf Jahrzehnten um mehr als zwei Meter abgesunken. Obwohl das Grundwasser an einigen Stellen noch immer bis zu 11,25 Meter Tiefe erreicht, ist der Rückgang noch ungestoppt. Um den beliebten Badesee vor dem Versiegen zu schützen, arbeiten Berlin und Brandenburg an einem länderübergreifenden Rettungsprogramm

Weiterlesen »

Keramiksäule Grimnitzseepark

Bis zum Jahr 1958 stellte eine Keramiksäule den zentralen Blickfang im Wilhelmstädter Grimnitzseepark dar. Nun soll die Säule auf Initiative einer Forschungsgruppe bis zum Frühjahr 2023 wiedererrichtet werden. Das Bezirksamt unterstützt das Vorhaben.

Weiterlesen »

Blindenrundwanderweg

Bereits im Herbst 2011 wurde der erste Abschnitt des Blindenrundweges im Hakenfelder Wäldchen eröffnet, eine Erweiterung erfolgte im Jahr darauf. Allerdings verschlechterte sich der Zustand des Weges u. a. durch Wurzelschäden schon nach kurzer Zeit massiv. Deshalb begann bereits 2016 die Sanierung des Rundweges, wobei die natürlichen Gegebenheiten stärker berücksichtigt wurden.
Im Dezember 2020 wurde die Sanierung erfolgreich abgeschlossen. Der Weg steht Menschen mit Behinderungen, Blinden und Sehbeeinträchtigten
nun wieder vollständig zur Verfügung.

Weiterlesen »

Raum für Kinderträume

Im Rahmen des berlinweit einmaligen Projektes ,,Raum für Kinderträume“ werden durch das Bezirksamt Spandau vorhandene
Spielplätze saniert und neue Anlagen geschaffen. Seit mittlerweile 15 Jahren steht das Projekt somit für sichere, saubere und attraktive Spielmöglichkeiten. Ziel ist die dauerhafte Verbesserung öffentlicher Spielflächen zur Förderung von Kindern in ihrer Entwicklung. Einen wichtigen Beitrag leistet vor allem die Unterstützung von Sponsoren sowie ehrenamtlichen Spiel- und Bolzplatzpaten. Durch sie ist es möglich, die Neugestaltung von Spielplätzen zu beschleunigen sowie umfangreichere Spielmöglichkeiten anzubieten. Auch die Spandauer Spielplatztage können durch ihre Förderung jährlich durchgeführt werden.

Weiterlesen »

Zitadellenumfeld

Die Zitadelle Spandau ist eine der am besten erhaltenen Festungen der Hochrenaissance in Europa und gleichzeitig eines der bedeutendsten Bauwerke im Bezirk Spandau. Vor allem die Relevanz der Zitadelle für Kultur und Tourismus ist hervorzuheben. Damit das Bauwerk seiner wichtigen Rolle auch weiterhin gerecht wird, sollen Eingangssituation und Zitadellenumfeld in den kommenden
Jahren neugestaltet werden, stets unter Beachtung des Denkmal- und Naturschutzes. Einerseits wird hiermit das Ziel einer besseren Verknüpfung mit der Altstadt verfolgt, andererseits soll auch die Zitadelle an sich besser inszeniert werden.

Weiterlesen »