Wohnungs- und Gewerbebau

Waterkant

Eines der größten Bauprojekte Spandaus stellt die Waterkant dar – rund 2.500 Wohneinheiten entstehen am östlichen Havelufer zwischen Spandauer-See-Brücke und Wasserstadtbrücke. Bis 2025 entsteht hier ein neues Wohnquartier mit Spielplätzen, Kita, Bäcker‚ Blumenladen, Apotheken, Kosmetik, gastronomische Einrichtungen, Supermarkt und weiteren Freizeitangeboten.

Weiterlesen »

Milieuschutz in Spandau

Schon seit Mitte der 1990er Jahre werden in Berlin Milieuschutzgebiete ausgewiesen. Ziel der Ausweisung solcher Gebiete ist es, die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung in den jeweiligen Gebieten zu bewahren, um negative städtebauliche Auswirkungen zu verhindern und die Passgenauigkeit zwischen der angestammten Bevölkerung und der Infrastruktur zu erhalten. Im Juni 2020 wurden erstmals in Spandau zwei Milieuschutzgebiete festgesetzt: Zum einen in der Wilhelmstadt rund um die Pichelsdorfer, Seeburger und Klosterstraße, zum anderen in der Spandauer Neustadt rund um die Neuendorfer, Schönwalder und Falkenhagener Straße.

Weiterlesen »

Weiter Blick

Auf dem landeseigenen Grundstück an der Straße „Weiter Blick“ in Gatow ist geplant, eine behutsame Wohnbebauung zu realisieren. Das Grundstück befindet sich am Südhang des Naturschutzgebietes Gatower Windmühlenberg und soll in seiner zukünftigen Gestaltung mit diesem harmonisieren.
Noch sind einige Fragen nicht abschließend beantwortet, etwa zur genauen Bebauungsdichte und zur verkehrlichen Erschließung. Auch zur Klärung dieser Fragen wird die ortsansässige Bürgerinitiative in den Entwicklungsprozess eingebunden.

Weiterlesen »

Griesingerstraße

Auf dem rund 22 Hektar großen Areal der ehemaligen Landesnervenklinik an der Griesingerstraße sollen in den kommenden Jahren bis zu 700 Wohnungen entstehen. Angestrebt wird die Schaffung eines Wohnquartiers mit gemischten Baustrukturen, d. h. mit einem Nebeneinander von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern.

Weiterlesen »

Havelschanze

An der Spandauer Havelschanze verwirklicht die Mitarbeiterwohnungsbaugenossenschaft „Job & Wohnen“ Berlin ihr erstes Pilotprojekt: Ein Wohnquartier, das günstigen Wohnraum in Verbindung mit einem attraktiven Arbeitsplatz anbietet. Angewandt wird dabei ein serielles Wohnungsbaukonzept, in welchem individuell genutzte Wohnflächen mit nachbarschaftlich genutzten Gemeinschaftsflächen im Innen- und Außenbereich verknüpft werden.

Weiterlesen »

Quartier Paulsternstraße

An der Ecke Paulsternstraße / Gartenfelder Straße im Ortsteil Haselhorst werden zurzeit 483 Wohnungen mit 1 bis 5 Zimmern von einer privaten Immobiliengruppe gebaut und anschließend von der Degewo und WBM bewirtschaftet. Das zukünftige Quartier mit grünem Charakter kann einen geförderten Wohnungsanteil von 25 % aufweisen, der sich auf 4- bis 7-stöckige Wohngebäude sowie ein 11-geschossiges Hochhaus mit überwiegend 1-Zimmer-Apartments verteilt.

Weiterlesen »
Ansicht der Motorworld von außen.

Motorworld Manufaktur Berlin

Seit fast 20 Jahren lag das Areal zwischen Zitadelle und BMW-Motorradwerk brach. Nun haucht die Motorworld Manufaktur Berlin dem lange Zeit industriell genutzten Gelände neues Leben ein.

Weiterlesen »

Geschützgießerei

Vom früheren Festungscharakter Spandaus zeugt auch heute noch die ehemalige Geschützgießerei, direkt gelegen am Zusammenfluss von Havel und Spree. Das Gelände wird seit 2018 behutsam entwickelt. Ziel ist die Umnutzung der leerstehenden Fabrikhallen für Büros und Gastronomie. Im Zusammenhang mit der bezirklichen Neugestaltung des Uferbereiches am Stresow entsteht hier zukünftig ein hoch attraktiver Aufenthalts- und Erholungsort.

Weiterlesen »

Havelmarina

Im äußersten Norden des Bezirks nimmt die Havelmarina langsam, aber stetig Konturen an. 185 Einfamilien- und Reihenhäuser sowie mehr als 110 Wohnungen entstehen auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks Oberhavel.

Weiterlesen »