Spandauer Ufer (altes Postgelände)

Das Gelände der ehemaligen Post prägte mit seinen leerstehenden Gebäuden über 20 Jahre die zentrale Lage zwischen Spandauer Rathaus, Bahnhof und Havel. Der Abriss des Hauptgebäudes sowie der Pakethalle begann im Jahr 2017. Parallel startete ein städtebauliches Werkstattverfahren zur Entwicklung eines urbanen Quartiers umgeben von Verkehrsachsen und Wasser.

Das zugehörige Bebauungsplanverfahren wird vom Bezirk 2021 abgeschlossen. Die Baugenehmigung wird voraussichtlich 2022 erteilt werden. Noch im selben Jahr soll dann der Baubeginn erfolgen für das gemischt genutzte Quartier zum Wohnen, zum Arbeiten, zum Einkaufen und für Freizeitaktivitäten.

Im Ergebnis ist ein Gebäudekomplex mit einer Passage, die sich zur Havel hin öffnet, und vier Hochpunkten geplant. Gastronomie, Hotels, Büroflächen, Mietwohnungen, eine Kindertagespflege-Einrichtung, ein Fitnessstudio und diverse Einzelhandelsflächen werden ab 2025 einen attraktiven Ort mit hoher Aufenthaltsqualität bilden. Das neue vielfältige Quartier wird die umliegenden Ortsteile verknüpfen sowie das Zentrum des Bezirks nachhaltig aufwerten.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie HIER.

Quelle Visualisierung: Spandauer Ufer GmbH & Co. KG