Städtebauförderung in Spandau

Der Tag der Städtebauförderung ist seit 2015 eine jährlich wiederkehrende bundesweite Veranstaltung. Zielstellung ist es, die Vielfalt an Projekten in den Fördergebieten der Städte und Gemeinden einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen sowie die vielfältigen Beteiligungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Quelle Luftbild Altsadt Spandau: SenStadtWohn Berlin, Fotograf Dirk Laubner, Mai 2019

In diesem Jahr wird der Tag der Städtebauförderung bereits zum sechsten Mal ausgerichtet und fällt zudem in das 50. Jubiläumsjahr der Städtebauförderung. Seit 1971 stellt die öffentliche Hand Gelder zur Verfügung, um Städte und Quartiere lebenswert und zukunftsfähig zu gestalten. In den letzten Jahren spielen hierbei vermehrt die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Barrierefreiheit sowie die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger eine zentrale Rolle.

Der diesjährige Tag der Städtebauförderung findet am Samstag, den 8. Mai 2021 statt.

Dabei steht der Tag im Jubiläumsjahr unter dem Motto “50 Jahre gemeinsam Berlin gestalten”. Pandemiebedingt wird es in diesem Jahr vor allem virtuelle Angebote geben.

Das Bezirksamt Spandau, Abt. Bauen, Planen und Gesundheit, Stadtentwicklung, FB Stadtplanung lädt anlässlich des Tags der Städtebauförderung zu zahlreichen Aktionen ein. Ob in der Wilhelmstadt, in der Altstadt und Neustadt oder im Falkenhagener Feld –  am 08. Mai bestehen zahlreiche (digitale) Möglichkeiten, Einblicke in spannende Projekte der Städtebauförderung in Spandau zu erhalten. Schauen Sie gerne vorbei.

Lebendige Zentren Wilhelmstadt: „Mein Wilhelm“ Was macht die Wilhelmstadt besonders?

Die Wilhelmstädter*innen sind aufgerufen, anhand von Foto oder Video dem ihrer Meinung nach schönsten/coolsten/geheimsten/tollsten Platz im Kiez ein Gesicht zu geben. Bis zum 11.04. wurden 59 Beiträge eingereicht. Alle eingegangenen Fotos und Videos sollen ca. 2 Wochen auf 10 Monitoren in Schaufenstern gezeigt werden. Eine Jury wählt die originellsten Beiträge aus. Diese werden am 08.05.2021 digital bekannt gegeben.

Ausstellung: Schaufenster in den Straßen Wilhelmstraße, Pichelsdorfer Straße, Weißenburger Straße und im Stadtteilladen Adamstraße 39

Preisträger*innen unter: https://wilhelmstadt-bewegt.de/videowettbewerb/

Nachhaltige Erneuerung und Sozialer Zusammenhalt Brunsbütteler Damm / Heerstraße: Orte und Worte… eine Collage.

Bewohner*innen und Akteure/ Akteur*innen vor Ort sind aufgerufen, kleine Podcasts oder Videos von besonderen, „Ihren“, Orten im Fördergebiet einzusenden. Diese werden auf einer Online-Plattform veröffentlicht. Die Plattform wird am 8. Mai erstmals online gestellt und soll über die nächsten Jahre weiter gefüllt und eine bunte Collage zu prägenden Themen und der Entwicklung vor Ort werden. Ein Logbuch der Gebietsentwicklung, über das Interessierte das Gebiet aus der Sicht der Bewohner und lokalen Akteure/ Akteur*innen kennenlernen können.

Plattform: https://www.staaken.info/2021/04/staaken-digital-orte-worte-projekte/

Die Aktion startet am 08.05.2021 um 12:00 Uhr unter folgendem Link:

www.staaken.info/orte-worte

Nachhaltige Erneuerung Falkenhagener Feld: Einblicke in die erweiterte Kita der Ev. Zuflucht- und Jeremiakirchengemeinde

Das Gemeindezentrum der Ev. Zuflucht- und Jeremia-Kirchengemeinde wird derzeit bedarfsgerecht umgebaut. Im Rahmen der räumlichen Neuorganisation der Gemeindeaktivitäten wurde die Kita um den ehemaligen Gemeindesaal erweitert und Bestands- und Umbauflächen mit einem einladenden Neubau verbunden. Damit konnten 65 neue Kita- Plätze geschaffen werden. Sie sind herzlich eingeladen, sich die Kita in einem 360-Grad-Fotorundgang ergänzt um Interviews mit Projektbeteiligten online anzusehen.

Auf der Homepage der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gelangen Sie zum 360-Grad-Fotorundgang. Dieser befindet sich ganz unten auf der Homepage.

Sozialer Zusammenhalt Neustadt: Die Neustadt blüht auf! Einladung zum (Neu-) Entdecken & Mitgestalten

Alle Mitbürger*innen und Einwohner*innen sind aufgerufen, sich am 08.05.2021 in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr ein Frühlingspaket im Koeltzepark (Pavillon) abzuholen. Mit diesem Frühlingspaket soll die Neustadt zum Aufblühen gebracht werden .
Es gibt zudem Interessantes zur historischen Stadtentwicklung & den aktuellen Projekten der Städtebauförderung zu erfahren. Und schließlich bieten wir Ihnen Infos zur Bürgerbeteiligung sowie ein Frühlingspaket mit Kiezkarte (inkl. Rundgang und Infos zum Quartier) und Starterset zur Balkon- oder Kiezbegrünung.

Wann und Wo: 14:00 bis 16:00 Uhr im Koeltzepark (Pavillon)

Lebendige Zentren Altstadt: Auf den Spuren der Städtebauförderung – ein Rundgang durch die Altstadt Spandau

In der Altstadt Spandau lädt Bezirksstadtrat Frank Bewig zu einem digitalen Rundgang durch die Altstadt ein. Schon in den 1980er Jahren wurde das Spandauer Zentrum in bis dahin nicht gekanntem Ausmaß durch die Städtebauförderung erfolgreich saniert – die heutige Fußgängerzone entstand. Die Neugestaltung der Stadtplätze und die Herausnahme des Autoverkehrs aus der Altstadt unter Beibehaltung des florierenden Geschäftszentrums waren die großen Herausforderungen der damaligen Zeit.

Gegenwärtig verändert die Altstadt erneut ihr Gesicht. Nach all den Jahren ist einiges sanierungsbedürftig. Zu nennen sind hier beispielsweise das in die Jahre gekommene Stadtmobiliar, fehlende Fahrradabstellmöglichkeiten sowie holprige Pflasterbeläge. Durch Fördermittel von Bund und Land erhält der Bezirk die große Chance, die in die Jahre gekommene Altstadt zu sanieren und bauliche Maßnahmen im öffentlichen Raum und an öffentlichen Gebäuden durchzuführen. Von der multifunktionalen Nutzbarkeit für Märkte und Veranstaltungen, über eine barrierefreie Gestaltung, eine hohe Aufenthaltsqualität, die Schaffung von Spiel- und Ruhebereichen bis hin zur nachhaltigen Regenentwässerung und Bepflanzung gibt es zahlreiche Aspekte in den Erneuerungsprozess einzubeziehen.

Entdecken Sie am 08. Mai auf einem virtuellen Rundgang die vergangenen und aktuellen Projekte in der Altstadt Spandau, die durch die Städtebauförderung ermöglicht werden. Neben einem Rückblick auf die damaligen Sanierungsmaßnahmen wird aufgezeigt, was derzeit in der Altstadt geschieht.