Verkehrsbaumaßnahmen Pichelsdorfer Straße, Götel- und Betckestraße

Umsetzungsstand: In Planung

Die Pichelsdorfer Straße ist die bedeutendste und wichtigste Straße im Ortsteil Wilhelmstadt. Sie ist Einkaufsstraße, Wohnstraße und Verkehrsader zugleich.

In den vergangenen Jahren hat sie von ihrer einstigen Aufenthaltsqualität allerdings einiges eingebüßt.

Bildquelle: KoSP GmbH

In Planung
In Bau
Abgeschlossen

Die divergierenden Interessen der verschiedenen Akteure – vor allem von Gewerbetreibenden, Anwohnern und Passanten sowie dem motorisierten Individualverkehr und dem öffentlichen Personennahverkehr  – müssen wieder stärker in einen harmonischen Ausgleich gebracht werden. Mitte Februar 2021 startete deshalb der Umbau der Pichelsdorfer Straße mit ersten Maßnahmen.

Sie wird ihr Gesicht wahren, zugleich aber attraktiver, einladender, schöner und sicherer werden. Daran anschließend wird der Umbau der angrenzenden Götel- und Betckestraße stattfinden.

Beginn der Baumaßnahmen im 1. Bauabschnitt

Am 30. Juni 2021 beginnen die Baumaßnahmen in der Pichelsdorfer Straße

In drei Bauabschnitten soll die Geschäftsstraße von Norden nach Süden erneuert und gestalterisch aufgewertet werden: überalterte Straßenbäume sind zu ersetzen, Gehwegoberflächen zu erneuern und Gehwegvorstreckungen einzubauen.

Zunächst tauschen die Berliner Wasserbetriebe die Abwasser- und Frischwasserleitungen aus. Da dies nur in einer offenen Baugrube erfolgen kann, erfordert der beengte Straßenraum im ersten Bauabschnitt eine Vollsperrung der Pichelsdorfer Straße – zwischen der Einmündung Wilhelmstraße und dem Metzer Platz. In dieser Zeit wird die Buslinie M36 über die Adamstraße – Wilhelmstraße umgeleitet, die Haltestellen Metzer Platz und Weißenburger Straße werden in diesem Zeitraum nicht angefahren. Zudem ist im Baustellenbereich ein Parken im Straßenraum nicht möglich.

Im Anschluss erfolgt der Straßenbau durch das Tiefbauamt des Bezirks. Am 28. Juni beginnen zudem die Bauarbeiten zum provisorischen Parkplatz auf der Hundewiese.

Der erste Bauabschnitt soll im Winter 2021 abgeschlossen werden.

Neben der Erneuerung der Pichelsdorfer Straße wird parallel auch mit der Umgestaltung der Götelstraße und der Erneuerung des Straßenbelags in der Betckestraße begonnen.

Quelle: GSM Wilhelmstadt

Information der beteiligten Akteure über die Baumaßnahmen

Welche Maßnahmen konkret umgesetzt werden und welche temporären Einschränkungen in den einzelnen Bauabschnitten zu erwarten sind, darüber informieren die beteiligten Akteure in kurzen Videobeiträgen und stellen darüber hinaus anschauliches Karten- und Bildmaterial zu den geplanten Umbaumaßnahmen bereit.

Unter den folgenden Links gelangen Sie zu den Videobeiträgen und weiteren Informationsmaterialien der beteiligten Akteure:

Umbau der Pichelsdorfer Straße – Zielsetzungen und Möglichkeiten, Jörg Rinke vom Bezirksamt Spandau

Straßenbauliche Maßnahmen – Informationen des Büros ZECH-CON, Oberbauleiter und Geschäftsführer Knut Zech

Baumpflanzungen – Erläuterungen des Büros plan.b für Landschaftsarchitektur, Inhaber Steffen Brodt

Kanal- und Rohrleitungsbauarbeiten – Informationen der Berliner Wasserbetriebe, Bauleiterin Yvonne Bloeck

Busumleitungen – Informationen der BVG, Pressereferent Nils Kremmin

Baustellenmanagement

Als Baustellenmanagement wird das Geschäftsstraßenmanagement Wilhelmstadt (GSM) fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen rund um die Baustelle informieren und bei Fragen und Problemen in Zusammenhang mit der Baustelle unterstützen. Sie erreichen das Geschäftsstraßenmanagement Wilhelmstadt – Frau Stock und Herr Wiemken – über gsm@wilhelmstadt-bewegt.de oder 030.301 246 97 sowie mobil unter 0176.3454 7097 und 0178.3523 801. Für ein persönliches Gespräch vereinbaren Sie bitte einen Termin, da aktuell die Sprechzeiten im Stadtteilladen, Adamstraße 39, noch ausgesetzt sind.

Videobeitrag: Fragen und Probleme – die Ansprechpartner des Geschäftsstraßenmanagements

Daten & Fakten

Umsetzungsstand:
in Bau

Zuständige Abteilung:
Bezirksamt Spandau, Abt. Bauen, Planen und Gesundheit,
Straßen- und Grünflächenamt, Fachbereich Tiefbau