Blindenrundwanderweg

Umsetzungsstand: Abgeschlossen

Der Blindenrundwanderweg durch das Hakenfelder Wäldchen soll dazu beitragen, auch Menschen mit Behinderungen, Blinden und Sehbeeinträchtigten ein aktives Naturerlebnis zu ermöglichen.
Die Sanierung des Weges konnte im Dezember 2020 erfolgreich abgeschlossen werden.

Bildquelle: Ringfoto Fehse

In Planung
In Bau
Abgeschlossen

Bereits im Herbst 2011 wurde der erste Abschnitt des Blindenrundweges im Hakenfelder Wäldchen eröffnet. Eine Erweiterung, in deren Rahmen auch vier Hinweistafeln in Brailleschrift entlang des Weges aufgestellt wurden, erfolgte im Jahr darauf. Allerdings verschlechterte sich der Zustand des Weges u. a. durch Wurzelschäden schon nach kurzer Zeit massiv.

Quelle: BA Spandau

Deshalb begann bereits 2016 die Sanierung des Rundweges, wobei die natürlichen Gegebenheiten stärker berücksichtigt wurden. Sowohl die Wegführung als auch die Wegbreite sind nun an die Bestandssituation angepasst. Auch wurden weitere Hinweisschilder aufgestellt, welche die entlang des Weges stehenden Bäume mit ihren Eigenschaften beschreiben. Im Dezember 2020 konnte die aus bezirklichen Inklusionsmitteln finanzierte Maßnahme abgeschlossen werden. Der Weg steht Menschen mit Behinderungen, Blinden und Sehbeeinträchtigten seitdem wieder vollständig zur Verfügung.

 

Blindenrundwanderweg / Themen: Bildung, Soziales & Kultur, Grünanlagen & Umwelt

Daten & Fakten

Umsetzungsstand:
Abgeschlossen 

Zuständige Abteilung:
Bezirksamt Spandau, Abt. Bauen, Planen, Umwelt- und Naturschutz,
Straßen- und Grünflächenamt